Historische Aktien
Ihr Wertpapierdepot.

Oder kurz: Depot

Wer Wertpapiere erwirbt, benötigt auch einen Platz für die Verwahrung bzw. Erfassung dieser Rechte. Dies geschieht in der Regel mittels einem Wertpapierdepot.
Das Wertpapierdepot dient dann als Drehscheibe für die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen, wie zB Kauf und Verkauf.
Für die Geldverrechnung (zB Zinsen, Dividenden, Verkaufserlöse) wird ein zum Depot dazugehöriges Wertpapier-Verrechnungskonto benötigt.

Das Wertpapierdepot ist fortan das virtuelles Lager Ihrer Wertpapiere.

Unsere Partner für Ihr Wertpapierdepot:

  • BNP Paribas S.A. Niederlassung Österreich
  • Liechtensteinische Landesbank
  • die plattform

Hinweis: Nur noch selten gibt es tatsächlich eine Verwahrung von effektiven (realen) Wertpapieren aus Papier im Tresorraum einer Bank.

Diese Wertpapiere in Papierform wurden (in den meisten Fällen) schon seit vielen Jahren durch die sogenannte Sammelverwahrung abgelöst; bei dieser Verwahrart werden Wertpapiere bei Kauf bzw. Verkauf nicht mehr von A nach B transportiert, sondern nur noch ein- und ausgebucht.

Effektive Stücke (die man auch angreifen kann) gibt es bei Wertpapieren kaum noch.

Bei uns im Basislager können Sie noch effektive Stücke (Anleihen und Aktien) bestaunen.

Depotauszug und Depotgebühr

Mindestens einmal jährlich ergeht an den Wertpapierdepotinhaber ein Wertpapierdepotauszug. Darauf lassen sich die aktuellen Depotstände erkennen – einen Depotauszug kann man aber jederzeit bei der Bank anfordern bzw. erfragen.

Mittels unserer Onlinezugänge können Sie bequem von überall Ihre aktuellen Depotstände abfragen.

Für die Verwahrung Ihrer Wertpapiere werden von der Lagerstelle Depotgebühren erhoben.